Baufragen.de Profi Chat

BVF-Award in Berlin 2016 für Wegweisendes Projekt HUF City Living

TN12/19.12.16 Das professionelle Zusammenspiel von Bauherr, Fachplaner und dem Systemhersteller der Flächenheiz- und Kühlsysteme ist beispielhaft im Projekt HUF City Living. Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. (BVF) verlieh den BVF-Award 2016 an die Protagonisten, Bauherr HUF Haus mit Benedikt Huf (Mitglied der Geschäftsleitung von HUF HAUS), TGA-Fachplaner Thomas Runkel, Verarbeiter Fa. Willing Heizungsbau und den Systemhersteller aquatherm. 

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung anlässlich des BVF-Symposiums am 24. November in Berlin nahmen die vier Preisträger ihre Urkunde und den BVF Award 2016 aus den Händen von Geschäftsführer Axel Grimm und Vorstandsvorsitzenden Ulrich Stahl entgegen. Der BVF würdigt 2016 mit diesen Auszeichnungen herausragende Leistungen und außergewöhnliche Architektur, bei denen Flächenheiz- und Kühlsysteme einen wesentlichen Anteil am Projekterfolg haben und objektiv die Energiebilanz und das Wohlbefinden verbessern. 

Die Siedlung HUF City Living liegt im Stadtzentrum von Montabaur. Die beschauliche Kreisstadt in Rheinland-Pfalz bietet für Anwohner, potenzielle Bauherrn und Mieter eine nahezu perfekte Infrastruktur mit optimaler Verkehrsanbindung an die Regionen Rhein-Main und Rhein-Ruhr. Dieses Potenzial erkannte auch Georg Huf, der Eigentümer von HUF Haus aus Hartenfels in Rheinland-Pfalz. Der Unternehmer plante und baute mit seiner Firma und der Unterstützung von Sohn Benedikt Huf insgesamt 44 hochwertig ausgestattete, barrierefreie Wohnungen von ca. 60 bis 130 m2

Das ausgeklügelte Energie-Konzept von HUF City Living, das unter anderem regenerative Energiegewinnung, Photovoltaik, Warmwasserkollektoren, Wärmepumpen sowie einen Eis-Energiespeicher als Energieträger vereint, wurde von der Etgenium GmbH aus Königswinter entwickelt. Projektleiter Thomas Runkel arbeitete dabei eng mit dem Hersteller der eingebauten Flächenheizungs- und Kühlsysteme, dem Unternehmen aquatherm, zusammen. Das BVF-Verbandsmitglied lieferte sein effizientes aquatherm black system. Es kommt im Decken- und im Fußbodenbereich der Wohnanlage, sowohl für die Heizung als auch für die Kühlung, zum Einsatz.

Ulrich Stahl, Vorsitzender des Vorstands des BVF, sieht vor allem die Verknüpfung von regenerativer Energiegewinnung und zeitgemäßer Flächentemperierung als wegweisend. Er stellte bei der Preisverleihung in Berlin heraus: „Einen wichtigen Anteil an der positiven Gesamtenergiebilanz der Wohnanlage hat die Flächenheizung und Flächenkühlung. Im Projekt werden ihre positiven Eigenschaften optimal genutzt und bestens für die Bewohner des HUF City Living umgesetzt. Ein Ergebnis, welches nur durch das Zusammenspiel aller Beteiligten, nach dem Prinzip integrierte Planung und Ausführung möglich wurde. Ein wesentlicher Grund für unsere Entscheidung den diesjährigen Award sowohl an den Bauherrn, die TGA-Fachplaner, den ausführenden Handwerker und den Systemhersteller zu verleihen.“

 

Weitere Informationen zum BVF und zum Preisträger-Projekt unter:

www.flaechenheizung.de | www.huf-haus.com 


Die glücklichen Preisträger, der Laudator und der Vorstand des BVF anlässlich der Preisverleihung zum BVF-Award 2016 in Berlin. (v.l.n.r.: BVF-Geschäftsführer Axel Grimm, Laudator Georg Lange vom Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V., BVF-Vorstände Michael Muerköster und Heinz Eckard Beele, Preisträger Benedikt Huf, TGA-Fachplaner Thomas Runkel, Achim Schnell von aqua­therm, Vorstandsvorsitzender Ulrich Stahl und Preisträger Christoph Eßeling vom Verarbeiter Jupp Willing Heizungsbau.)

Suchen & Finden  
erweiterte Suche  



 

 




517efb111